Logo

„Wahrnehmung der Sicherheit von Kreditkartenzahlungen“

Gemeinsames Forschungsprojekt der PLUSCARD GmbH und der Universitäten Münster und Innsbruck als Teil des EU-weiten Forschungsprojektes ECRIME.

PLUSCARD WWW Münster

Herausforderung

Die Nutzung des Internets nimmt in Deutschland stetig zu. Schätzungen des statistischen Bundesamtes zufolge nutzen im Jahr 2016 bereits mehr als 80 Prozent der Deutschen das Internet. Für einen Großteil der Bevölkerung sind Einkäufe und Bankgeschäfte über das Internet inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Die Kreditkarte als bargeldloses und internationales Zahlungsmittel wird daher immer wichtiger.

Leider führt die zunehmende Nutzung auch zu einer Zunahme an Internetkriminalität. Trotz der stetigen Weiterentwicklung technischer Schutzmaßnahmen ist Kreditkartenmissbrauch ein Problem bei bargeldlosen Zahlungen im Internet. In einer Studie des BKA aus dem Jahr 2014 gaben 3,1 Prozent der Deutschen an, in den letzten fünf Jahren Opfer von Betrug oder Kreditkartenmissbrauch geworden zu sein. Genauere Informationen über die Wahrnehmung der Vorfälle durch die Opfer wurden leider nicht mit erhoben.

Bitte helfen Sie uns mit Ihren Erfahrungen!

Das gemeinsame Forschungsprojekt: „Wahrnehmung der Sicherheit von Kreditkartenzahlungen“ soll helfen die Erfahrungen mit verschiedenen Zahlungsarten im Internet und insbesondere der Kreditkarte besser zu verstehen. Hierbei sind wir auf Ihre Hilfe als Kreditkarteninhaber angewiesen.

Wir wollen Sie in einer kurzen telefonischen Studie zu Ihren Erfahrungen mit der Kreditkarte befragen. Dazu zählen Ihre Nutzungsgewohnheiten, wie zum Beispiel die Häufigkeit und die Einsatzorte. Wir sind aber auch an Ihrer Meinung zur Sicherheit der Kreditkarte interessiert und wie sich unsere Sicherheitsvorkehrungen auf Ihren Komfort während des Bezahlvorganges für Sie auswirken.

Leider ist auch durch gute Schutzmaßnahmen ein Missbrauch der Kreditkarte nicht immer auszuschließen. Sollten Sie bereits einen solchen Vorfall erlebt haben, interessiert uns, wie Sie diesen wahrgenommen haben und wie Sie von Ihrer Sparkasse bei der Abwicklung unterstützt wurden.

Die Ergebnisse werden von PLUSCARD zusammen mit den Universitäten Münster und Innsbruck ausgewertet, um die Kreditkarte so noch sicherer und komfortabler zu machen. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und ausschließlich für diese Studie verwendet.

Zu keiner Zeit wird Sie jemand nach Ihrer Kreditkartennummer, PIN oder einem Passwort fragen.

Beteiligte Partner

Durchgeführt wird das Projekt gemeinsam mit mehreren Partnern. Als Zahlungskartendienstleister der Sparkassen ist PLUSCARD für die Abwicklung Ihrer Kreditkartenzahlungen verantwortlich. Seit vielen Jahren leistet PLUSCARD dabei hervorragende Arbeit in der Prävention von Kreditkartenmissbrauch und der Betrugsabwehr zum Schutz Ihrer Karten.

Die Forschungsgruppe „Security and Privacy“ unter der Leitung von Professor Dr. Rainer Böhme forscht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck in verschiedenen Bereichen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Sie unterstützt das Projekt durch methodisches Wissen aus der Umfrageforschung und Verhaltensanalyse und bringt Erfahrungen aus früheren Studien im Bereich Internetkriminalität ein.

Förderung und Laufzeit

Das Projekt „Wahrnehmung der Sicherheit von Kreditkartenzahlungen“ ist ein Teil des EU-Projektes ECRIME und wird als solches im siebten Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission gefördert. Der Befragungszeitraum beginnt im Dezember 2016 und endet (voraussichtlich) im Februar 2017.